Über uns

Der Ursprung unseres kleine familiären Marktes liegt im Jahr 1998. In diesem Jahr feierte Reipoltskirchen seinen 800. Geburtstag. Dies wurde damals groß mit einem Markt gefeiert auf dem Platz am Fuße unserer Wasserburg und im Ortskern selbst und einem riesigen Festumzug durch den Ort.

Damals wurde das alles von einem Veranstalter organisiert und begleitet, der das Wissen, die Kontakte und das Know-How hatte.

Danach war es lange Zeit ruhig, bis eines Tages im Jahr 2009 die damalige Bürgermeisterin den Plan fasste, das Fest wieder aufleben zu lassen.

Da kein Veranstalter einen kleinen Markt wie unseren betreuen wollte, nahm Elisabeth Schultz und einige Ihrer Ritter das Ganze selbst in die Hand und so kam es, dass wir 2010 unseren ersten zweiten Mittelaltermarkt veranstalteten. Der Markt kam gut an bei Besuchern, Lagern, Händler und Darstellern und so wurde ins Auge gefasst, den Markt alle 2 Jahre wieder zu beleben. Warum nur alle 2 Jahre könnte man sich nun Fragen?! Ganz einfach, weil der Markt vollends ehrenamtlich in der Freizeit neben anderen Veranstaltungen, Arbeit, Urlaub, Garten usw. geplant wird und der jährliche Aufwand einfach zu immens ist.

Veranstaltet wird der Markt vom Förderverein der Ortsgemeinde. Der Markt hat keinen kommerziellen Hintergrund. Er soll eine touristische Attraktion und Werbemaßnahme für unsere Region sein. Außerdem soll er Freude und Spaß machen. Wir erheben nur einen geringen Wegezoll und auch das Budget ist für einen Markt eher als „klein“ zu betrachten. Dennoch versuchen wir soviel wie möglich abzudecken.

Der Markt lebt mit und durch seine Teilnehmer, deren Mitwirken und Mitgestaltung. Jeder kann dazu beitragen den Besucher an seinem Stand oder Lager vom Alltag wegzuholen und unseren Markt besonders zu machen.

Wenn ihr mitmachen wollt, solltet ihr darüber nachdenken ob ihr auf unseren Markt Lust habt.

Was wir bieten:

  • Familiärer, gemütlicher, kleiner und entspannter Markt
  • Gute Betreuung und nette Leute
  • Standplatz am Fuße unserer Wasserburg
  • Wasser an einem zentralen Punkt
  • Strom nur für Gastro (um den kompletten Platz zu verkabeln sind wir nicht ausgerüstet)
  • Feuerholz (trocken) 🙂
  • Strohballen
  • geringe Standgebühr

Was wir suchen:

  • vorrangig Händler, evtl. noch Lager und Gastro
  • ebenfalls, nette und freundliche Leute, die sich der Größe des Marktes bewußt sind, die gute Laune mitbringen und Spaß daran haben teilzunehmen.

Achja…in der Regel läuft fast alles über die Kontakt-Mailadresse. Hat den Vorteil, dass nix verloren geht und man die Angelegenheit dann bearbeiten kann, wenn es zeitlich passt, was meistens nicht in dem Zeitraum liegt, indem man normalerweise noch telefoniert. Aber ich kann auch telefonieren. 🙂